Franske makroner / Französische Macarons

SONY DSC

Makroner – etter å ha klart å lage dem er jeg ikker helt sikker på hva jeg skal si om dem. Tilberedningen er litt slitsom, spesielt når det gjelder å male og sikte sukker og mandler. Desverre finnes det ikke et alternativ til å unngå det. Men selvfølgelig betyr det også at man blir kjempe stolt når man får et godt resultat! Jeg har allerede fått mange tilbakemeldinger og alle liker denne varianten av franske makroner, og noen har allerede sagt ifra at de forventer at jeg lager dem til bursdagen deres. 😉 Når alt kommer til alt er jeg glad at jeg prøvde meg på den franske delikatessen, men jeg tror ikke at jeg kommer til å lage dem for meg selv.

Dere trenger:

  • 125g malte mandler
  • 210g melis
  • 100g eggehvit (ta ut vekten og vei dem)
  • litt salt
  • 30g sukker
  • 2-3ss aprikossyltetøy
  • 125g smør, romtemperert
  • 2-3ss mandellikør (Amaretto)
  • litt sitronsaft

Ha mandler og melis i en kjøkkenmaskin eller minihakker og mal til dere får et fint pulver. Sikt pulveret på et ark med bakepapir. Pisk eggehvit med litt salt og tilsett forsiktig sukker mens dere pisker. Fortsett til dere får en veldig stiv eggehvitmasse (marengsmasse). Bland inn mandel-melis-pulveret litt etter litt. Ha deigen i en sprøytepose med en rund tipp. Sprøyt ca. 3cm store makroner på bakepapir (dere trenger 2 ark). For å ha det litt enklere kan dere f.e. ta 10kr eller 20kr og tegne ringer på bakepapiret. Så får dere like store makroner. La dem tørke i 30 minutter. Ha ovnen på 150°C. Når dere setter inn makronene (ett ark om gangen) reduser varmen til 140-145°C (jeg brukte 140°C, ovnen vår er veldig varm). Stek makronene i ca 14 minutter. Ta dem ut og la dem avkjøle på bakepapiret.

Pisk smør med mikser i ca. 5 minutter. Bland syltetøy, mandellikør og sitronsaft. Pisk forsiktig sammen syltetøy-blandingen med smøret (litt etter litt).  Ha cremen i en sprøytepose og fordel på den ene halvdelen av makronene. Ha på resten av makronene.

Makronen – die neuen Cupcakes, oder Cakepops, oder wie auch immer… Endlich hatte ich auch Zeit (und vor allem alle Gerätschaften) um dieses Experiment durchzuführen und hab mich ran getraut. Diese Makronen (aus «Der große Lafer Backen«) sind sehr gut angekommen, alle waren begeistert und haben sogar schon Vorbestellungen für ihre Geburtstage bei mir vermerkt. Das einzige Problem war: mich hat’s nicht vom Hocker gehauen. Ich bin einfach nicht auf den Geschmack gekommen und trotz großem Erfolgserlebnis noch nicht ganz überzeugt. Was ich euch auf jeden Fall mitgeben muss bevor ihr euch daran versucht: Nehmt ein gutes zweites Päckchen Nerven mit. Das braucht man nämlich mit dem ganzen Sieben und Mahlen des Mandelpuders. Doch wer sich durchgekämpft hat kann stolz sein neues Meisterwerk präsentieren! Und süß sind sie ja, die Kleinen…

Ihr braucht:

  • 125g gemahlene (geschälte) Mandeln
  • 210g Staubzucker
  • 100g Eiweiß (nehmt dazu die Waage)
  • 1 Prise Salz
  • 30g Zukker
  • 2-3EL Marillenmarmelade
  • 125g Butter, zimmerwarm
  • 2-3EL Mandellikör (Amaretto)
  • ein paar Spritzer Zitronensaft

Gebt die Mandeln und den Staubzucker in einen Blitzhacker oder eure Küchenmaschine. Mahlt die Mischung ganz fein und siebt sie auf ein Backpapier. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und nach und nach den Zucker dazu geben. In mehreren Schritten die Mandelmischung forsichtig unterheben. Das Ganze in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf Backpapier (ihr braucht 2 Streifen) ungef. 3cm große Makronen aufspritzen. Wenn ihr’s etwas einfacher wollt: Nehmt 1 oder 2€ Münzen und Zeichnet Kreise vor. Dann werden die Makronen gleichmäßig groß. Lasst alles 30 Minuten trocknen. Ofen auf 150°C vorheizen und beim reingeben der Makronen auf 140-145°C zurückdrehen. Immer nur ein Blech auf einmal backen! Ca. 14 Minuten im Ofen lassen und vollkommen auskühlen lassen bevor ihr sie vom Papier löst.

Butter 5 Minuten schaumig schlagen. Marmelade, Mandellikör und Zitronensaft vermischen und nach und nach zur Butter geben. In einen Spritzbeutel füllen und auf die Hälfte der Makronen verteilen. Die andere Hälfte darauf setzen.

Advertisements

Legg igjen en kommentar

Fyll inn i feltene under, eller klikk på et ikon for å logge inn:

WordPress.com-logo

Du kommenterer med bruk av din WordPress.com konto. Logg ut / Endre )

Twitter picture

Du kommenterer med bruk av din Twitter konto. Logg ut / Endre )

Facebookbilde

Du kommenterer med bruk av din Facebook konto. Logg ut / Endre )

Google+ photo

Du kommenterer med bruk av din Google+ konto. Logg ut / Endre )

Kobler til %s